Leuchtturm-Projekt der Alpla-Werke Lehner GmbH & Co. KG

Wechsel von einer hydraulischen zu einer energieeffizienten, elektrischen Extrusionsblasmaschine

Alpla plant am Standort Vlotho-Exter (Nordrhein-Westfalen) eine energetische Optimierung des Hauptprozesses eines ihrer Systeme durch den Einsatz einer neuen, effizienten Extrusionsblasmaschine zur PE-Flaschen–Herstellung, welche die bestehende Extrusionsblasmaschine ersetzen soll. Die neue Maschinengeneration verfügt über eine deutlich effizientere Prozessführung. Bewusst setzt Alpla bei der neuen Extrusionsblasmaschine auf Elektrikbauteile statt auf Hydraulikbauteile. Dadurch sollen ca. 46 Prozent Energie eingespart werden – was einer CO2-Einsparung von 200 t/a entspricht.

Bei der geplanten Maßnahme handelt es sich um eine energetische Optimierung des Hauptprozesses. Die Maßnahme hat daher große Relevanz und Übertragbarkeit für die kunststoffverarbeitende Industrie.

Eine vollständige Darstellung des Projektes erarbeitet die dena derzeit gemeinsam mit dem Unternehmen. Diese wird demnächst an dieser Stelle veröffentlicht.

Sie haben Fragen zu diesem Projekt?
Gern sprechen wir mit Ihnen.